Suche

Marlo Coastal Bolt / Leinen-Test


„Moin Frank, bitte schrubbe unsere #8er Leine. Ich glaube ja, dass du so etwas gut beurteilen kannst. Was ich nach dem Fischen brauche sind Infos zu... . Gruß Marlo“

Ein Leinen-Test? Cool, da lasse ich mich nicht zweimal bitten. Keine 48 Stunden später war ein fabrikfrischer Prototyp der überarbeiteten Marlo Coastal Bolt übergeben und auf meiner Rolle.

Die beste Zeit für draußen ist JETZT. Los geht's!

An der Küste gehört Wind zum Alltag. Und als hätte der Zufall seine Finger im Spiel, ist für die kommenden Tage ordentlich Wind vorhergesagt. Sturmtief HERWART sorgt für Windstärken von 6-7 Bft mit Böen bis 8 Bft. Das Timing für einen Feldtest der überarbeiteten Marlo Coastal Bolt könnte nicht besser sein. Was kann sie und wie verkraftet das Coating diesen Stresstest?

Die Coastal Bolt hat einen hellblauen Kopf, der am Ende des Rear Taper in eine weiße Runningline übergeht. Sie fühlt sich weich an und hat auf ihrer gesamten Länge eine seidenmatte und fehlerfreie Oberfläche. Da sie „ready to fish“ produziert ist - soll heißen beidseitig mit Loops ausgestattet - war sie fix auf der Rolle. Die Loops aus der geflochtenen Seele sind wünschenswert klein, sauber verarbeitet und benötigen keine Nachbesserung.

Loops in perfekter Größe

Am Strand angekommen folgten ein paar Testwürfe. Als erstes habe ich mir verschiedene Schlaufentypen angeschaut. U-Shape sowie V-Shape mit unterschiedlichen Point-Positionen waren mit ihr easy in die Luft zu zeichnen. Das Taper wirkt durchdacht und macht einen flexibel einsetzbaren Eindruck.

Distanzwürfe gehören beim Meerforellefischen dazu. Es ist also zweifellos nützlich, dass eine Leine im Wurfaufbau nicht in der Luft zusammenbricht oder die Runningline durchsackt. Gerade wenn man viel Schnur in der Luft hält, ist das kriegsentscheidend. Bei diesem Punkt macht die Coastal Bolt einen guten Job. Der Kopf rollt geschmeidig ab und transportiert dabei die nötige Power, um große Fliegen sauber auf Distanz zu bringen. Die Runningline ist schön dünn und zieht sauber nach. Ob auflandiger oder ablandiger Wind – da wo die Fliege hin soll, kommt sie auch an.

Da die Coastal Bolt eine Sinkgeschwindigkeit von 3 ips (7,6 cm/sec) hat, passt sie zu meiner Art, auf Meerforelle zu fischen. Im Artikel Sinkschnur an der Küste habe ich über meine Vorliebe von Sinkschnüren geschrieben. Daher bin ich dankbar für jede brauchbare Schnur am Markt.

Closeup vom stark beanspruchten Doppelzugbereich

Marlo bat mich, den Fokus auf die Brüchigkeit des Coatings und die Griffigkeit im Allgemeinen zu legen. Nach Tagen des intensiven Fischens konnte ich keine sichtbaren Schäden feststellen. Auch nicht im stark beanspruchten Doppelzugbereich zwischen Rear Taper und Runningline.

Der seidenmatte Glanz ist im Laufe der Tage über die gesamte Länge etwas stumpfer geworden. Das hat die Griffigkeit der Runningline etwas erhöht. Akustisch hatte das keine Auswirkung, es gab keine nervigen Schleifgeräusche. Nach einer Reinigung mit einem Silikon-basierten Line-Dressing, war der seidenmatte Ursprungszustand wiederhergestellt.

Da die Wassertemperatur in der Testwoche um die 11 °C hatte, kann ich nichts zu einem möglichen Memory sagen. Es gab kein Kringeln, kein Vertüddeln. Es bleibt abzuwarten, wie es sich im Winter verhält. Da die Leine eine geflochtene Seele hat, gehe ich stark davon aus, dass sich keine Veränderung einstellen wird.

Eine Blanke ging mit, alle anderen wurden released

Während der Testtage konnte ich ein paar Meerforellen anleinen. Daran hat die Testschnur einen großen Anteil gehabt. Trotz teils sehr widriger Umstände konnte ich meine Fliege sauber präsentieren. Ihre geringe Dehnung ermöglicht einen harten Anschlag auf größere Distanzen mit entsprechend knackigem Drill.

Ich habe die Coastal Bolt #8 auf der Abel Super 6N an der Sage X 790 gefischt. Zusammen mit einem selbstgeknüpften 12ft. Vorfach und der Danevirke um die 0,85g. Alles zusammen hat prima harmoniert.

Eine funktionierende Kombi

Mir gefällt die Testschnur sehr gut. Es macht Spaß, sie zu werfen und man fängt damit Fische. Ich kenne die alte Coastal Bolt nicht, aber bei der überarbeiteten Version war alles primstens. Was will ich mehr.

Wenn ich zwei Wünsche frei hätte:

- Eine zusätzliche Leine mit 21 g Kopfgewicht und einer Kopflänge von 10,5 m

- Die komplette Serie zudem als Super Fast Sinking mit 5 ips (12,7 cm) Sinkrate

Infos und technische Spezifikationen zur Leine finden sich hinter dem Logo-Link.

#Fliegenfischen #Meerforelle #Ostsee

1,345 Ansichten

© 2020 by CoastlineFlyFishing.com