Suche

Nachtfischen auf Meeforelle - Teil 1


So nachts in der Natur, allein im Meer stehend, die vielen Geräusche und Eindrücke um einen herum - wie Mondlicht bei sternenklarem Himmel - ist schon was Besonderes.

Wenn es im Sommer tagsüber zu heiß ist, werden die Meerforellen in den Abendstunden aktiv. Damit die geplante Nachtschicht ein Erfolg wird, hier eine kleine Übersicht für Einsteiger.

Wetter Vor der geplanten Tour unbedingt die Wetterkarte prüfen. Schwache, einschlafende und ablandige Winde oder Ententeich ect. wären der Idealfall. Hilfreich für die Planung ist z.B. die Windy-Seite. See & Landwind Obwohl der Wetterdienst keinen Wind vorausgesagt hat, wundert man sich, warum es nachts trotzdem für 1~2 Stunden kräftig auffrischt. Hierbei handelt es sich häufig um die sogenannten See- oder Landwinde. Wie diese Winde entstehen, könnt ihr hier nachlesen: See & Landwind Angelplatz Wer an der Küste ein paar Favoritenplätze hat, sollte diese auch ruhig mal in der Nacht ausprobieren. Es müssen aber nicht immer die typischen Stellen wie Leopardengründe, Muschelbänke, Seegraswiesen oder Riffs sein. Manchmal ist es auch der Platz, wo tagsüber reger Bade- oder Bootsbetrieb herrschte. Einfach mal testen und neue Erfahrungen sammeln. Uhrzeit Man sollte ausgeschlafen und rechtzeitig im Hellen vor Ort sein, um etwaigen potentiellen Stolper- oder sonstigen Hindernissen am Ufer oder z.B. Fischernetze weiter draußen zu erkennen. Dann eine Tasse Kaffee eingießen und nach evtl. Fischaktivität Ausschau halten. So eine Stunde vor der Dämmerung wäre ideal und das Angelgetackle sollte griffbereit fertig montiert sein. Wenn ihr zur Dämmerung mit dem Fischen beginnt und bis Mitternacht keine Kontakte hattet, könnt ihr getrost einpacken. Die Wahrscheinlichkeit noch eine Meerforelle zu fangen ist dann eher gering. Fisch Aktivität Springende und raubende Fische an der Oberfläche wären der Idealfall, kommen aber eher seltener vor. Häufiger ist ein Schwall, ein Platscher oder ein Ring an der Oberfläche auszumachen. Manchmal sieht man auch nur kleine Fische springen - die evtl. gejagt werden. Es sind aber nicht immer Mefos, die man sieht oder hört. Es können genauso gut Dorsche, Köhler, Meeräschen oder andere Fische sein. Verhalten Nachts muss man sich unbedingt ruhig verhalten. Regelrecht übervorsichtig! Jede unnötige Bewegung, wie z.B. lautes Reinwaten ins Wasser unbedingt vermeiden. Je dunkler es wird, umso dichter können die Fische unter Land sein, ja manchmal nur 2~5 Meter vom Ufer entfernt. Bemerkt man Fische im Uferbereich, sollte man nicht im Wasser waten, dann ist es besser direkt von Land aus zu fischen. Grelle Lichtquellen in Richtung des Angelplatzes unbedingt vermeiden. Fliegen Eine Auswahl an dunklen Fliegen wäre eine Voraussetzung, dabei müssen sie nicht immer schwarz sein. Braun-, Olive- und Grautöne können auch effektiv sein. Auch die Hakengröße darf ruhig 1~2 Nummern größer ausfallen. Besonders spannend sind Oberflächenfliegen (Surface Flies), wie z.B. Gurgler, Slider, Spoiler (Zigarren Fliegen), unbeschwerte Muddler sowie Popper. Diese Fliegen schwimmen an der Oberfläche und erzeugen eine kleine Bugwelle, worauf der Fisch aggressiv reagiert. Popper machen zusätzlich noch Plopp-Geräusche. Leibliches Wohl Ihr solltet erfahren genug sein um zu entscheiden, ob ihr nachts Durst- und Hungerattaken bekommt oder eine extra Garnitur Klamotten benötigt. Denn nachts kann es am Meer sehr frisch werden. Solche augenscheinlich lappalen Dinge werden auf einer Sommernachtstour gern unterschätzt. Sekundenschlaf Der sogenannte Sekundenschlaf ist eine Müdigkeitsattacke (ungewolltes Einschlafen für einige Sekunden) am Steuer auf der Rückfahrt. Laut des Deutschen Verkehrssicherheitsverbandes ist jeder 4.te Unfall auf deut. Autobahnen auf Sekundenschlaf zurückzuführen. Bei den ersten Anzeichen von Müdigkeit einfach für 10 Minuten rechts ran - anhalten, frische Luft tanken, ein bisschen Bewegung und ein Tasse Kaffee, Fenster runter beim Weiterfahren und z.B. ein bisschen laute Rockmusik anstellen, auch wenn es nur noch ein paar Minuten bis nach Hause sind.

Ergebnis einer erfolgreichen Nacht

Die gesamte schöne Atmosphäre der Nachtfischerei entschädigt einen oft für den fehlenden Schlaf. Und wenn das quäntchen Glück dazu kommt, sind schöne Fänge möglich.

Wünsche eine tolle Nacht, ein erfolgreiches Fischen und eine unfallfreie Rückfahrt.

#Fliegenfischen #Meerforelle #Ostsee

1,097 Ansichten

© 2020 by CoastlineFlyFishing.com