Suche

Vollspeed über Grund


Ab ins Erdgeschoss.

Wenn im Frühjahr die Hornhechte den Nahbereich der Küste übernehmen, kommt es einem vor, als wären die Meerforellen verschwunden. Jeder Schwall, Sprung und Zupfer entpuppt sich als Hornhechtkontakt. Buckelnde Meerforellen sieht man eher nicht. Aber der Schein trügt. Der Hornhecht ist ein an der Oberfläche jagender Fisch, wo hingegen die Meerforelle auch am Grund aktiv raubt. Phasenweise sind Meerforellen regelrecht am Gründeln. Und genau hier liegt die Chance, den Hornhecht zu umfischen.

Um eine Meerforelle zu haken, führe ich meine Fliege in dieser hochaktiven Hornhecht-Phase gerne knapp über dem Grund. Meine Einholgeschwindigkeit von ca. 1,2 m/s erlaubt mir eine 3er-Sinkschnur zu fischen. Meine Technik ist also "Vollspeed über Grund". Diese Fischerei ist zwar ein wenig anstrengend, leicht hektisch und aggressiv, Hänger inklusive, aber lohnenswert.

Natürlich lässt sich auch der ein oder andere Hornhecht auf das Spielchen ein, aber in Summe ist die Fliege frei und in der Nähe der Meerforelle. Wenn sie jetzt nicht zuschlägt, hat sie selbst Schuld.

Derzeit ist eine gute Zeit, um auf Meerforelle zu fischen. Sie lassen sich fast jeden Tag mit dieser Technik fangen. Probiert es mal aus.

#Fliegenfischen #Meerforelle #Ostsee

798 Ansichten

© 2020 by CoastlineFlyFishing.com